HADES Herrscher der Unterwelt und der SPAR Stammdaten

SPAR ICS Mitarbeiter Frank Wohlers und Renè Leikermoser mit Obst in der Hand, Bauer mit überdimensionalen Apfel

von links: Frank Wohlers, Bauer mit Apfel, Renè Leikermoser  © SPAR ICS / milkovasa Fotolia

Ein Gespräch mit Renè Leikermoser zum HADES, dem Herrscher über die Unterwelt, und die SPAR Stammdaten.

 

Wieso der Name HADES?

Zuerst benötigt ein Produkt einmal einen griffigen Namen...Wenn der dann auch noch einen möglichst nahen Bezug zur Funktionalität hat: umso besser!
HADES war in der griechischen Mythologie der Herrscher über die Unterwelt, bei uns ist er der Herrscher über die Stammdaten (unsere Unterwelt).
HADES steht bei uns für: "Heuristic Automated Data Enrichment Service"

Welche Eigenschaften hat dieses Produkt?

Es handelt sich um einen Dienst, der anhand einer analytischen Vorgehensweise automatisch unvollständige oder auch fehlerhafte Daten entdeckt und in Folge die fehlenden Informationen eigenständig in die Stammdaten ergänzen soll.

Wie ist die Idee zu diesem Produkt entstanden?

Die initiale Idee kam Ende 2017 bei einem Ganggespräch von Frank Wohlers und mir. Jeder, der mit Stammdaten jeglicher Art arbeitet, kennt die Situation. Fehlerhafte oder unvollständig gepflegte Stammdaten sorgen an vielen Stellen im Unternehmen für große Probleme.

Die Folgen für ein Retail Unternehmen wie SPAR sind sowohl im stationären Handel (die Regalplanung funktioniert aufgrund falsch hinterlegten Produktmaßen nicht richtig) als auch im Onlineshop (die Tourenplanungssoftware kann die Tour nicht zusammenstellen, da die „angebliche“ maximale Last überschritten wurde) zu spüren.

Aber auch für den Online Kunden ist es wichtig, dass alle Allergenhinweise der bestellten Artikel vollständig gepflegt sind.

Wie wurde das Projekt gestartet?

Im Rahmen der jährlichen FEDEX DAYS im Dezember 2017.

Die FEDEX DAYS sind eine interne Initiative der SPAR ICS, bei der sich alle Mitarbeiter beteiligen können. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, sich zwei Tage lang komplett aus dem Arbeitsalltag zurückzuziehen, sich abzukapseln und sich Ideen oder Fachthemen zu widmen. Daraus entstehen diversen Projekte, die von einer internen Jury evaluiert werden. Die Besten, für das Unternehmen am nützlichsten Projekte, werden gekürt und erhalten ein Budget zur Realisierung.

Welche Technologien werden dafür eingesetzt?

HADES ist "künstlich intelligent". Die Anomalie-Erkennung erfolgt zum Beispiel in einer Computer Engine Instanz. Zu Beginn haben wir es für das Machine Learning Tensorflow eingesetzt, den Umfang haben wir dann mit scikit-learn erweitert. Des Weiteren setzen wir DataFlow zum Transformieren der Daten ein und legen diese dann zur Weiterverarbeitung in BigQuery ab. Die Ausgabe des Ergebnisses und die Interaktion mit dem Anwender erfolgt dann mittels einer Web-Applikation, welche von der Google AppEngine bereitgestellt wird.

Und was steht als nächstes an?

Natürlich die nächsten Fedex Days :-)

 

 

Follow us